Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w005ea1a/wp-content/plugins/paged-comments/paged-comments.php on line 31
// MOE´S BLOCK \\ » // Unglückliche Derby-Niederlage und Rot für Maniche
Sep
26
2009

// Unglückliche Derby-Niederlage und Rot für Maniche

Der 1. FC Köln hat am 7. Spieltag mit 0:1 (0:0) gegen Bayer 04 Leverkusen verloren. Vor 49.300 Zuschauern im RheinEnergieStadion erzielte Simon Rolfes (83.) das einzige Tor der Partie.

Keine Veränderungen
FC-Trainer Zvonimir Soldo nahm die beiden starken Auftritte gegen Stuttgart (2:0) und Wolfsburg (3:2) zum Anlass, zum dritten Mal in Folge nichts an seiner Startaufstellung zu verändern. Auch die Rückkehr von Milivoje Novakovic konnte daran nichts ändern. Nach seinen zwei Treffern gegen Wolfsburg stürmte Manasseh Ishiaku von Beginn an neben Lukas Podolski.

Castro klärt
Mit diesem Sturmduo kam der FC besser in die Partie als die Gäste. Mit großer Leidenschaft erkämpfte er sich die erste große Chance des Spiels. Am Ende eines schnellen Angriffs über die linke Seite spielte Ishiaku mit viel Übersicht zurück in den Strafraum zu Maniche (4.). Der Schuss des Portugiesen aus rund elf Metern landete aber am Rücken von Gonzalo Castro.

Brecko rettet
Ähnlich gefährlich wurde es dann eine Viertelstunde später auf der anderen Seite. Leverkusen kam immer besser in die Partie und hatte in der 19. Minute das 1:0 auf dem Fuß. Tranquillo Barnetta versuchte es mit einem halbhohen Schuss von der linken Seite, Miso Brecko bekam aber noch seinen Fuß dazwischen und klärte in letzter Sekunde zum Eckball. Auch danach hatten die Gäste mehr Ballbesitz, der FC lauerte aber immer gefährlich auf Konter und stand hinten sicher.

Augusto verzieht
In der Schlussphase legte der FC dann sogar noch mal zu und setzte die Werkself zeitweise unter Druck. Die beste Chance hatte Christopher Schorch (35.) dann allerdings nach einer Standard-Situation. Nach einer Ecke von Podolski landete sein Kopfball knapp über der Latte. Da Renato Augusto (43.) die letzte richtig gute Chance der ersten 45 Minuten nicht nutzte und seinen Schuss von rechts aus dem Strafraum knapp links neben das Tor setzte, blieb es beim leistungsgerechten 0:0 zur Pause.

Zweimal Petit
Nach dem Seitenwechsel kam der FC gut in die Partie und hatte durch zwei Fernschüsse von Petit (53./56.) die ersten beiden Torchancen. Aber auch Bayer zeigte sich in der 67. Minute gefährlich. Tranquillo Barnetta setzte sich links im Strafraum durch und passte scharf auf Kießling. Miso Brecko hatte aber gut aufgepasst und klärte mit der Fußspitze in letzter Sekunde zur Ecke.

Rolfes trifft
Nachdem sich beide Mannschaften danach lange Zeit neutralisiert hatten, zeigten die Gäste ihre individuelle Klasse. Erst tauchte Kießling (81.) nach einem hohen Freistoß im Strafraum auf und scheiterte mit seinem Kopfball an Mondragon. Nur zwei Minuten später fiel dann die Entscheidung zugunsten der Gäste. Rolfes bekam den Ball links im Strafraum, legte ihn sich selbst vor und versenkte das Leder flach in der rechten Ecke. Spätestens nach der Roten Karte für Maniche (86.), nach einem Tritt gegen Arturo Vidal, stand die Werkself als etwas glücklicher Derbysieger fest.

Das Spiel im Stenogramm:
1. FC Köln: Mondragon – Schorch, Geromel, Mohamad, Brecko – Petit, Maniche – Freis (72. Sanou), Ehret (83. Zielinsky) – Ishiaku (77. Novakovic), Podolski

Bayer 04 Leverkusen: Adler – schwaab, Friedrich, Hyypiä, Castro – Vidal, Rolfes – Renato Augusto (75. Kroos), Barnetta – Kießling (90. + 1 Reinartz), Derdiyok (72. Gekas)

Tore: 0:1 Rolfes (82.)

Zuschauer: 49.300

Schiedsrichter: Kempter; Welz, Schiffner; Margenberg

Gelbe Karten: Petit, Freis, Maniche, Podolski / Adler, Renato Augusto

Rote Karte: Maniche

Written by admin in: 1. FC Köln, Kölle, moes |

Leave a Reply

Security Code:

© 2005-2018 :: STYLE-BUREAU Köln - HAN SEO - Ratgeber Social Media - powered by WordPress & Aeros Theme
RSS-Feeds: Artikel | Comments